Home

„Das Haus der 28 Türen“ – Installation der Künstlergruppe „Bewegung Nurr“

Auf dem Tempelhofer Feld in Berlin kommen am kommenden Donnerstag, den 24. Juli 2014, Künstler, Historiker und Autoren anlässlich der Podiumsdiskussion zum Auftakt der Kunstausstellung „Das Haus der 28 Türen“ zusammen. „Neues Europa, Festung Europa? Wenn Kunst die Politik treffen will“ lautet das Thema des großen Kunstprojektes. Bis zum 10. August 2014 können sich Besucher mit beispielhaften Fragen auseinandersetzen, in wie weit künstlerische Strategien genutzt werden können, um politische Themen und gesellschaftliche Verhältnisse aus einer kritischen künstlerischen Perspektive darzustellen. In wie weit stellt die Instrumentalisierung der künstlerischen Praxis eine Gefahr für die Gesellschaft und Politik dar? Diese und viele weitere Aspekte werden vor dem Hintergrund der Existenz der Europäischen Union genauer beleuchtet. Folgende Gäste werden erwartet: Brigitta Kuster (Künstlerin/Autorin), Jens Meinrenken (Kunsthistoriker), Deniz Utlu (Autor), Alekos Hofstetter (Künstler), Musik von E-mos, und Ina Performance von dem Impulse-Refugee Club Berlin.

Veranstaltungszeiten:

Podiumsdiskussion Auftakt (Studio 1): Donnerstag – 24.07.2014 ab 19:00 Uhr
Reguläre Öffnungszeiten: täglich von 13:00 bis 18:30 Uhr

Weitere Informationen finden Sie unter:

Das Haus der 28 Türen - EU PRojekt

veröffentlicht 23. 07 2014 11:46
Trackback | Permalink | 0 Kommentar(e) anzeigen | Kommentar eingeben
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de