Home

Die Zahl der Kita-Plätze wächst

Sieht man sich in den letzten Tagen die Mitteilungen der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft an, so fällt die Häufung des Wortes „Kita“ auf. Seit Anfang des Monats konnte man „190 neue Kita-Plätze in Reinickendorf“, „200 neue Kita-Plätze in Steglitz-Zehlendorf“, 180 in Marzahn-Hellersdorf, 108 in Treptow-Köpenick oder 152 in Neukölln lesen, und Friedrichshain-Kreuzberg meldet neue Plätze, als ob es sie selbst geschaffen hätte. Zu verdanken ist der Zuwachs aber dem Landesprogramm „Auf die Plätze, Kitas, los!“, das seit vier Jahren den Ausbau von Kindertagesstätten finanziert und dem wachsenden Bedarf entgegenkommt.

Denn bekanntlich wächst die Stadt. Viele junge Menschen ziehen zu, oft mit Familie oder mit baldiger Familiengründung, die Flüchtlinge müssen versorgt werden und immer mehr Kinder kommen früher als in der Vergangenheit auf die Welt. Auf der anderen Seite gibt es seit 2013 einen Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz, wenn die Kleinen ein Jahr alt sind, und immer mehr Eltern wollen, dass ihr Kind in die Kita geht. Vorschulische Bildung wird auch immer wichtiger, in vielen Fällen schon zum Spracherwerb.

Seit 2012 sind in der Stadt mehr als 20 000 Plätze in den bestehenden Kitas dazugekommen, wofür das Land in dem Programm gut 44,5 Millionen Euro zur Verfügung stellte. 428 Kitas wurden in Berlin bisher ausgebaut.

Und es sollen noch mehr Kita-Plätze entstehen, denn bis 2018 stehen weitere 180 Millionen Euro zur Verfügung. In diesem Jahr hat die Bildungsverwaltung nur gut 8,3 Millionen Fördergeld für 34 Kitas bewilligt, es kann also eigentlich nur mehr werden. „Der Kita-Ausbau bleibt ein wichtiger Schwerpunkt der Landesregierung“, erklärte denn auch die Senatorin Sandra Scheeres. „bis 2020 wollen wir die vorhandenen 163 000 Plätze um weitere 30 000 Kita-Plätze erweitern.“

Gefördert werden mit dem Programm Investitionen und bauliche Maßnahmen für Neugründungen, Platzerweiterungen und die Aktivierung von Betreuungsplätzen für Kinder in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege. Eine 2012 beginnende Übersicht findet man hier.  

Bleibt als Problem vor allem der Betreuungsschlüssel ... 

 

veröffentlicht 13. 07 2016 12:46
Trackback | Permalink | 0 Kommentar(e) anzeigen | Kommentar eingeben
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de