Home

Initiative "100 Prozent Tempelhofer Feld" war erfolgreich ...

Einen Tag nach der Europawahl und dem Berliner Volksentscheid zur Bebauung des Tempelhofer Feldes blicken Anhänger und Befürworter der Initiative „100 Prozent Tempelhofer Feld“ mit frohem Gemüt in die Zukunft – Berlinerinnen und Berliner haben sich am gestrigen Tage, mehrheitlich in allen Bezirken, gegen den Vorschlag des Abgeordnetenhauses und gegen eine Bebauung der Freifläche ausgesprochen. Erschreckend niedrig war jedoch das Ergebnis der Wahlbeteiligung – Von 2.519.679 Wahlberechtigten fanden lediglich 1.176.462, also gerade einmal 46,7 Prozent den Weg in die Berliner Wahllokale oder nahmen an der Briefwahl teil. Die höchste Wahlbeteiligung lag im Stadtbezirk Steglitz-Zehlendorf, die geringste in Marzahn-Hellersdorf vor.

Dabei stimmten 64,3 Prozent für die Initiative und den damit einhergehenden Erhalt der Grünfläche, 35,6 Prozent entschieden sich dagegen. Den städtischen Vorschlag des Abgeordnetenhauses – hinsichtlich einer gesetzlich verankerten Randbebauung des Tempelhofer Feldes befürworteten 40,8 Prozent, 59,2 Prozent lehnten hingegen auch diese Erweiterung ab. (Schurmann, Sara /Ciesinger, Ruth (2014): „Wowereit: Bürgerwille gilt, Planungen sind einzustellen. Tagesspiegel. Berlin)

Der  eindeutige Wahlausgang hinsichtlich der Zukunft der gegenwärtigen größten Frei- & Grünfläche in Berlin, stellte insbesondere für den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit eine Niederlage dar. Mit dem Scheitern des Vorhabens der Berliner Stadtentwicklung kommt es somit nicht zu dem geplanten Neubau einer Zentral- und Landesbibliothek als auch nicht zur Errichtung von neuem und bezahlbarem Wohnraum.

Doch der überwiegende Teil der Berliner Bevölkerung sieht anscheinend alternative Möglichkeiten bezüglich der Entstehung von „sozialen“ Wohnungen an anderen Örtlichkeiten und leerstehenden Grundstücken in der Stadt. Somit kann das Tempelhofer Feld weiterhin als magnetischer Anziehungspunkt für vielfältige Freizeitmöglichkeiten für „ Jung & Alt“ genutzt werden. Ein öffentlich begehbarer Treffpunkt für Menschen aus aller Welt, die sich mit einem gemeinsamen Ziel der Erholung zusammenfinden wird von nun an dauerhaft bestehen bleiben.
veröffentlicht 26. 05 2014 17:18
Trackback | Permalink | 0 Kommentar(e) anzeigen | Kommentar eingeben
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de