Home

05.09.2019, 19:00 Uhr

Studio Babelsberg-Filmtalk "Traumfabrik"

Mit dem Regisseur Martin Schreier

Traumfabrik_Tobis_Film01.jpg
Grenzenlose Beziehungen waren schwierig nach dem Bau der Mauer - zum Beispiel, wenn eine Beteiligte aus Frankreich kam ... Foto: Tobis Film

Traumfabrik, R: Martin Schreier, D: Emilia Schüle, Dennis Mojen, Ken Duken,
D 2019, 125′

Vor dem Film: Gespräch mit Regisseur Martin Schreier
Moderation: Julia Vismann (rbb)

Emil hat gerade seine Dienstzeit bei der Armee beendet und durch Vermittlung seines älteren Bruders Beschäftigung als Komparse im Filmstudio Babelsberg gefunden. Hier lernt er das Tanzdouble Milou kennen, eine Französin. Emil verabredet sich mit Milou für den kommenden Tag, den 13. August 1961. Doch mit Beginn des Mauerbaus ist dem französischen Stab, der in einem Hotel in West-Berlin untergebracht ist, der Weg nach Babelsberg verwehrt. Im Büro eines nicht mehr anwesenden Produktionsleiters hat Emil die wahnwitzige Idee, ein internationales Filmprojekt auf die Beine zu stellen, das die französischen Darsteller*innen und seine Geliebte noch einmal zurückbringt.

Die in den Babelsberger Studios gedrehte Liebesgeschichte und Komödie beschwört die verbindende Macht und die Magie des Kinos. Es ist die erste Produktion der neu gegründeten Produktionsgesellschaft "Traumfabrik Babelsberg".

Flankierend präsentiert das Filmmusem im Foyer Entwürfe, Kostüme und weitere Originale vom "Traumfabrik"-Set.

 


Zur Umkreissuche   Anschrift
Filmmuseum Potsdam
Breite Straße 1A
14467 Potsdam
 
Telefon:  (0331) 27 18 117
Telefax:  (0331) 27181-26
Email:  info@filmmuseum-potsdam.de
URL:  www.filmmuseum-potsdam.de
 
Öffnungszeiten:  Museum:
Di bis So 10 bis 18 Uhr Einlass bis 17.30 Uhr
Kino:
Di bis So 17 und 19 Uhr, Do bis Sa zusätzlich 21 Uhr
Kinderkino:
Mi, Sa & So 15 Uhr
 
 Rubriken: 

Kunst und Kultur
Diverses

Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de