Home

18.08.2017 - 19.08.2017

Potsdamer Schlössernacht

Bei schönem Wetter ein echtes Erlebnis

Wenn in einem wunderschönen Park ein möglichst ungewöhnliches und sehr vielseitiges Programm geboten wird, kann daraus ein unvergesslicher Abend werden Das Wetter spielt noch eine nicht ganz unwichtige Rolle, aber bisher deutet vieles darauf hin, dass die Potsdamer Schlössernacht eine sehr erfolgreiche Veranstaltung wird. Rund 18.000 Tickets wurden bereits verkauft und die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren - wobei hier nicht nur Bühnen samt ihrer Technikund 90 Cateringstände aufgebaut werden, man beleuchtet auch die Wege und die Brunnen unter Wasser. Mehr als 950 Fachleute werden an den beiden Veranstaltungstagen auf dem Parkgelände dafür sorgen, dass möglichst alles funktioniert.Sanssouci-copyright-SPSG-Leo-Seidel.jpg
Volksfest in königlicher Umgebung: die Potsdamer Schlössernacht. Foto: SPSG/Leo Seidel

Nochmals zur Erklärung der beiden Veranstaltungstage: Die eigentiche Schlössernacht findet am Sonnabend statt, dem 19. August. Am Abend zuvor, Freitag, 18. August, spielt der Geiger Daniel Hope auf der Mopke vor dem Neuen Palais Antonio Vivaldis vier Jahreszeiten, es folgt eine moderne Überarbeitung des Werkes von Max Richter.

Am Sonnabend ist das Programm so umfangreich, dass man es sich auf der Homepage ansehen sollte. Hier einige interessante Beispiele: Auf den Weinbergterrassen sind die erstaunlichen, aus Licht, Luft und Seide bestehenden Pferde der Gruppe Quidams zu sehen, an der Orangerie zeigt die Gruppe Transe Express ihre Mischung aus Live-Musik, Akrobatik und Performance, bei der schließlich alle in der Luft hängen und am neuen Palais werden Geschichten aus Sanssouci nicht nur erzählt, sondern auch mit auf das Schloss projizierten Sandmalereien dargestellt.

Das an mehreren Orten zu erlebende Musikprogramm sei hier nur angerissen: Man kann das Perner Carillon nicht nur hören, sondern auch sehen, ebenso einen Kugeltanz im Fontänenbecken, Swing & Samba an den Römischen Bädern oder eine Laserprojektion am Maschinenteich. Tiershow oder Tango, Kinderspaß oder Kulinarisches - jeder kann sich sein Lieblingsprogramm und seine Wanderroute zusammenstellen. Es helfen Führungen, und sechs Häuser im Park kann man genauer unter die Lupe nehmen, was sonst nicht möglich ist. Einen Überblick gewinnt man im Programmheft, das am 12. August der Märkischen Allgemeinen (MAZ) beiliegt, am Eingang an die Gäste verteilt wird und natürlich auf der Website zu finden ist.

Ach ja, noch etwas: Zum Abschluss gibt es an beiden Tagen ein Feuerwerk. Eines, das zur Musik passt.

Die Eintrittspreise:
Vorabendkonzert am 18. August 2017
Normalticket 57,- Euro (Abendkassenpreis ab 17:00 Uhr 60,- Euro)
Premiumticket 67,- Euro (Abendkassenpreis ab 17:00 Uhr 70,- Euro, fast ausverkauft)

Schlössernacht am 19. August 2017
Normalticket 47,- Euro (Abendkasse ab 16:00 Uhr 50,- Euro)
Ermäßigtes Ticket 35,- Euro * (Abendkassenpreis identisch - für Schüler ab 15 Jahren, Studenten und Menschen mit Beeinträchtigungen ab GdB 50% sowie Arbeitslose. Kinder bis 14 Jahre frei (ggf. bitte Kinderausweis vorlegen).

Am 18. August 2017 fahren von 18.30 bis 19.30 Uhr im 10-Minuten-Takt Shuttle-Busse vom Hauptbahnhof Potsdam zum Neuen Palais, ab 22 Uhr wieder zurück. Dieser Shuttle-Bus-Service ist mit gültiger Konzertkarte kostenlos.

In der Schlössernacht am 19. August verkehren zwischen ca. 17:00 und 02:50 Uhr DB-Regio-Sonderzüge im 20-Minuten-Takt in beiden Richtungen zwischen Potsdam Hauptbahnhof und Bahnhof Park Sanssouci. Auch die Tram Linie 91 ab Potsdam Hauptbahnhof und die Linien 92 und 99 verkehren verstärkt bzw. verlängert. Die Eintrittskarten zur Schlössernacht am 19. August gelten aber nicht in Bahnen und Bussen!


 
URL:  www.potsdamer-schloessernacht.de


Zur Umkreissuche   Anschrift
Sanssouci, Schlosspark
Maulbeerallee
 
Telefon:  0331.96 94-200
 
Busparkplatz, Parkplatz am Besucherzentrum, Information, Kasse, Museumsshop, WC, Gastronomie im und am Park
 
 
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de