Home

24.01.2019

Wie der Golem in die Welt zurückkam

Vortrag und Stummfilm mit Livemusik

Golem01-1.jpgAm Donnerstag kann man sich um 13 Uhr beim Vortrag "Auf der Suche nach dem Golem" über ein jüdisches Legendenwesen informieren und abends den passenden am Klavier begleiteten Stummfilm ansehen. Glücklicherweise bietet Potsdam ja genügend Möglichkeiten, die Zeit dazwischen zu füllen.

Seit mehr als vierzig Jahren bemüht sich das Filmmuseum München, Paul Wegeners Stummfilmklassiker "Der Golem, wie er in die Welt kam" wieder in seine ursprüngliche Form zu bringen. Kontinuierlich wurden Verbesserungen erzielt, weil immer wieder unbekannte Materialien entdeckt und neue Erkenntnisse gewonnen werden konnten und sich die technischen Möglichkeiten der Filmrestaurierung erweiterten. 2018 hat die Murnau-Stitung ebenfalls eine Restaurierung vorgenommen, so dass sich die seltene Möglichkeit ergibt, zwei alternative Fassungen nach unterschiedlichen Ansätzen zu vergleichen.

Im Rahmen des Seminars "Das Rohmaterial der (Film)geschichte" der Filmuniversität Babelsberg begrüßt das FIlmmuseum Stefan Drößler, den Leiter des Filmmuseums München, und den Komponisten/Pianisten Richard Siedhoff, die gemeinsam über die Geschichte von Wegeners legendärem Film und die aufwändige Arbeit an seiner Restaurierung berichten werden.
Der Eintritt ist frei.

Do., 24.1.2019, 19:30 Uhr
Stummfilm mit Livemusik: Der Golem, wie er in die Welt kam
R: Paul Wegener, D: Albert Steinrück, Lyda Salmonova, Ernst Deutsch, D 1920, ca. 90'

Im mittelalterlichen Prager Ghetto wird der Golem, ein aus Lehm geschaffener menschenähnlicher Riese, von Rabbi Löw mit Hilfe der dunklen Mächte zum Leben erweckt, um sein Volk vor einem prophezeiten Unheil zu schützen. Jedoch verliert der Rabbi die Kontrolle über sein Geschöpf und der Golem läuft im Ghetto Amok. Paul Wegeners dritte und letzte Verfilmung der berühmten alt-jüdischen Legende gilt als Meisterwerk des deutschen Stummfilms, dessen ikonische Bilder bis heute in der Filmgeschichte nachklingen. Gezeigt wird eine erstmals eine Arbeitsfassung der neuen Münchner Restaurierung mit Live-Interpretation der bislang verschollen geglaubten Originalmusik.

Begleitfilm: Der Golem (R: Paul Wegener, Heinrich Galeen, D 1914/15, Rekonstruktion, 24')

Am Klavier: Richard Siedhoff
Eintritt: 10,00 Euro/ 8,00 Euro erm.
Kartenreservierung unter 0331-27181-12 oder per Mail an ticket@filmmuseum-potsdam.de

 


Zur Umkreissuche   Anschrift
Filmmuseum Potsdam
Breite Straße 1A
14467 Potsdam
 
Telefon:  (0331) 27 18 117
Telefax:  (0331) 27181-26
Email:  info@filmmuseum-potsdam.de
URL:  www.filmmuseum-potsdam.de
 
Öffnungszeiten:  Museum:
Di bis So 10 bis 18 Uhr Einlass bis 17.30 Uhr
Kino:
Di bis So 17 und 19 Uhr, Do bis Sa zusätzlich 21 Uhr
Kinderkino:
Mi, Sa & So 15 Uhr
 
 Rubriken: 

Kunst und Kultur
Diverses

Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de