Home

30.09.2017, 19:00 Uhr

Trautonium begleitet Film "Salome" von 1922

Zur Ausstellung "Alles dreht sich ... und bewegt sich" über das Tanzen im Kino zeigt das Filmmuseum Potsdam am Sonnabend den 1922 entstandenen amerikanischen Film "Salome" von Charles Bryant. Das Besondere daran: Die Aufführung wird von Peter Pichler am Trautonium live begleitet.

Das in den 1920er Jahren entwickelte Instrument ist quasi ein Vorläufer der heutigen Synthesizer und wurde bekannt, als man es in Alfred Hitchcocks Horrorklassiker "Die Vögel" verwendete. Der Film- und Konzertmusiker Peter Pichler, der unter anderem mit Regisseur Christoph Schlingensief arbeitete, ist heute einer der ganz wenigen Virtuosen auf dem Trautonium. Vor der Livevertonung des Stummfilms "Salome" wird Peter Pichler eine Einführung in das außergewöhnliche Instrument geben.
ppichler_trautonium_fmp.jpgPeter Pichler am Trautonium. Foto: Filmmuseum Potsdam

In dem 73-minütigen Stummfilm verliebt sich Salome in den gefangen gehaltenen Propheten Jochanaan. Als er ihr einen Kuss verweigert, sinnt sie auf Rache. Die Verfilmung von Oscar Wildes Tragödie wurde von Stanislawski-Schülerin Alla Nazimowa finanziert, die auch die Salome spielt. Ihre beste Freundin und spätere Frau von Rudolph Valentino, Natascha Rambowa, entwarf die opulenten Dekors und Kostüme. Wie Wildes Tragödie löste auch der Film Anstoß aus und wurde zensiert. In den 1960er Jahren als Camp-Klassiker wiederentdeckt, ist der experimentelle Film ein Zeugnis für die Exzentrizität seiner Schöpfer und die Dekadenz der Entstehungszeit. In der Ausstellung finden gleich drei filmische Salome-Verarbeitungen Beachtung.

Hinweis: Um 17 Uhr beginnt am 30.9. eine Kurator/-innenführung durch die Ausstellung.

Kartenreservierung: 0331-2718112, ticket@filmmuseum-potsdam.de oder im Spielplan des FIlmmuseums.

 
Eintritt:  10, ermäßigt 8 Euro 
URL:  http://www.filmmuseum-potsdam.de/index.php?id=75a2555faebb15988469001d907f4db1&year=2017&month=9


Zur Umkreissuche   Anschrift
Filmmuseum Potsdam
Breite Straße 1A
14467 Potsdam
 
Telefon:  (0331) 27 18 117
Telefax:  (0331) 27181-26
Email:  info@filmmuseum-potsdam.de
URL:  www.filmmuseum-potsdam.de
 
Öffnungszeiten:  Museum:
Di bis So 10 bis 18 Uhr Einlass bis 17.30 Uhr
Kino:
Di bis So 17 und 19 Uhr, Do bis Sa zusätzlich 21 Uhr
Kinderkino:
Mi, Sa & So 15 Uhr
 
 Rubriken: 

Kunst und Kultur
Diverses

Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de