Home

15.02.2019 - 22.04.2019

ZOO MOCKBA - Spielzeugtiere aus der Sowjetunion

ZOO MOCKBA_Reh.jpgGefällt noch heute: Das 1965 von Lew Smorgon geschaffene Reh aus Plaste. Foto © Köpcke und Weinhold

"ZOO MOCKBA - Spielzeugtiere aus der Sowjetunion" zeigt rund 100 Spielzeugtiere aus der Sowjetunion.Sie entstanden zwischen 1950 und 1980, stammen von elf Künstlerinnen und Künstlern und bilden die russische Bilderwelt für Kinder fast lückenlos ab. Die Spielfiguren stammen aus der mehr als 400 Objekte umfassenden Sammlung Köpcke & Weinhold.

Im Russland der Zarenzeit gab es keine eigene Spielwarenindustrie. Wer es sich leisten konnte, verwöhnte seine Kinder mit Puppen und Spielzeug aus deutscher und französischer Produktion. Die Spielsachen der breiten Masse waren individuelle Handarbeiten, aus Holz geschnitzt, aus Ton geformt. In ihnen spiegelt sich die traditionelle Volkskunst, die vielfach bis heute unser Bild von russischem Spielzeug und russischer Kultur im Allgemeinen prägt.

Als ab den 1930er Jahren die ersten industriell gefertigten Spielwaren in der Sowjetunionvom Band liefen, orientierten sie sich an internationalen Vorbildern. Anfang der 1950er Jahre wagten dann Absolventen der Leningrader Kunsthochschule den Aufbruch in die Moderne und in der sowjetischen Spielzeugindustrie wurde Neues ausprobiert und eine dem Zeitgeist entsprechende Formensprache entwickelt. Bunte Spielfiguren konnten zu großer Kunst für kleine Kinder werden, zu Skulpturen aus Plastik, die ein traditionsreiches kulturelles Erbe in sich tragen. Generationen von Kindern waren im Osten mit diesen Spielsachen vertraut, im Westen blieben sie weithin unbekannt.

 
URL:  www.me-berlin.com/from15-02-2019-zoo-mockba-toy-animals-from-the-sovietunion-1950-until-1980/


Zur Umkreissuche   Anschrift
me Collectors Room Berlin / Stiftung Olbricht
Auguststraße 68
10117 Berlin - Mitte
 
Telefon:  +49 30 86 00 85-10
Email:  info@me-berlin.com
URL:  http://www.me-berlin.com
 
 
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de