Home

07.04.2018 - 08.04.2018

Wenn aus dem Botanischen Garten ein (Stauden-)Markt wird

Spätestens an diesem Wochenende beginnt für alle Gartenfreunde die Saison - der Botanische Garten lädt zum Staudenmarkt und hier finden alle Hobbygärtner mehr Pflanzen und Gestaltungstipps als an allen anderen Orten. Hundert Gärtnereien, Baumschulen, Naturschutz- und Pflanzenvereine aus Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern reisen an und bringen Tausende von Gartenpflanzen mit. Bei mehr als 130 Anbietern kann man auf 1000 Metern Marktstrecke Blütenstauden ebenso finden wie Wildblumen, Nutzpflanzen oder Gehölze, und natürlich kann man sich über fast alles auch kompetent beraten lassen. Und wer sucht, findet auch Hilfsgeräte für den Garten, handwerklich gefertigte Accessoires und Gartenmöbel.
fruehblueher_im_buchenwald.jpg
Die Buschwindröschen im Buchenwald haben es schwer im Ringen um die Aufmerksamkeit der Besucher ... Foto: Berliner Staudenmarkt/Clara Luckmann

Die beeindruckende Auswahl an Stauden bietet neben vielen Raritäten und etlichen Neuheiten auch außergewöhnliche Sorten längst vertrauter Stauden. Das Angebot an Saatgut für Sommerblüher oder für den Bio-Gemüsegarten wurde erweitert. Ebenso können Knollen von farbenfrohen Dahlien oder Schwertlilien, außergewöhnliche Blumenzwiebeln und Rhizome erworben werden.

Von Gemüsejungpflanzen und Kräutern in höchster Bio-Qualität bis zu alten Sorten von Pflanzkartoffeln vom Biohof wird die kommende Ernte auf dem Balkon, der Terrasse, im Garten oder in einem urbanen Gemeinschaftsgarten vorbereitet. Die Baumschulen präsentieren Apfel-, Pflaumen- und Kirschbäume in jeder Größe. Neben den grünen Ziergehölzen mit auffälligem Blattwerk sind auch blühende Gehölze im Angebot wie Clematis, Pfingstrosen, Flieder und Rosen. Für die kulinarischen Gaumenfreuden sorgen etliche Stände mit Leckereien und Getränken. Und damit den kleinsten Besuchern nicht langweilig wird, können sie spielerisch mehr über Bienen, Bäume und Blüten lernen oder verschiedene Naturmaterialien ertasten.

Da es um Pflanzen geht, spielt auch das wichtigste Gut des Gärtners eine Rolle, der Boden. Fragen nach seiner Verbesserung oder nach der Bildung der Humusschicht sollen beantwortet werden und man kann zum Beispiel einiges über den pestizid- und torffreien Anbau ohne chemische Dünger erfahren - von dem Gärtnerhof als Veranstalter, in fachkundigen Vorträgen und Vorführungen und von vielen der Anbieter vor Ort.

Das Staudenmarktjahr steht in diesem Jahr übrigens im Zeichen der Wild- und Honigbienen, die Schirmherrschaft übernahmen daher die Bienensachverständigen Dr. Melanie von Orlow, 2. Vorsitzende des NABU Berlin, und Dr. Benedikt Polaczek, Imkermeister an der Freien Universität Berlin im Institut für Veterinär-Biochemie und Vorsitzender des Imkerverbandes Berlin. Dr. Melanie von Orlow hält beim Frühjahrs-Staudenmarkt einen Vortrag zu Wildbienen in Berlin (Sonntag, 8.4.18, 16 Uhr). Im Herbst referiert Dr. Benedikt Polaczek zum Thema Honigbienen.

Wer größere Pflanzenanschaffungen beabsichtigt, sollte Transportbehältnisse mitbringen. Geöffnet ist der Markt am Wochenende von 9 bis 18 Uhr.


 
Eintritt:  6 / 3 Euro. Kinder bis 7 Jahre frei 
URL:  www.berliner-staudenmarkt.de


Zur Umkreissuche   Anschrift
Botanischer Garten und Botanisches Museum
Königin-Luise-Straße 6 - 8
14195 Berlin - Steglitz-Zehlendorf
 
Telefon:  030 - 838 50 100
Telefax:  030 - 838 50 186
Email:  zebgbm@zedat.fu-berlin.de
URL:  www.botanischer-garten-berlin.de
 
 Rubriken: 

Ausflüge und Touren
Aktives in Berlin

Sehenswertes
Natur und Parks

Kunst und Kultur
Zoos und Botanische Sammlungen

Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de