Home

30.09.2017 - 18.02.2018

Die Nacht. Alles außer Schlaf

"Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da, Die Nacht ist da, daß was gescheh'", heißt es in dem immer noch bekannten Gassenhauer aus dem Jahre 1938. Das Museum für Kommunikation will nun in einer neuen Ausstellung zeigen, was so alles passiert, wenn die meisten Menschen schlafen. Und Räume, in denen an Schlaf nicht zu denken ist, gibt es eine Menge ...

In der interdisziplinären Ausstellung "DIE NACHT. Alles außer Schlaf" will man jedenfalls das Verhalten und die Kommunikation in der Nacht unter die Lupe nehmen, und das aus möglichst vielen verschiedenen Blickrichtungen. Grenzen sind jedenfalls kaum gesetzt, man kann erste Sternkarten ebenso ausstellen wie der Sinnsuche im nächtlichen Himmel nachgehen, man kann die Nacht betreffende Gefühle ebenso untersuchen wie ihre Nutzung als zusätzliche Arbeits- und Lebenszeit. Rund 350 Dinge mit nächtlicher Bedeutung hat man sich nun ausgesucht, und diese Objekte aus Mythologie, Astronomie, Kunst, Popkultur oder Technikgeschichte geben viele Anreize, sich mit dem Thema zu beschäftigen.

Nacht_Spaeti.jpgEinen Gipfel des Berliner Nachtlebens bilden wohl die Spätis, von denen es rund 1000 geben soll. Foto: mfk/Daniel Gregor, 2013. Und sollte man wirklich was erleben, helfen Energy-Drinks beim Durchhalten. Foto: mfk/Peter Boesang

Nacht_HALLOO-WACH.jpgGegliedert wurde die Reise durch die Nacht für die Besucher in vier Stationen: "Sternenklar. So finster die Nacht?", "Stille Nacht. Was in der Dunkelheit entsteht",
"Pausenlos. Die Nacht als Arbeitszeit" und "Zwielicht. Salon, Bordstein, Club". Man begegnet im Bestiarium den Schrecken der Nacht, kann das nächtliche Gedankenkarussell anschieben und eine Nacht durcharbeiten. man bekommt die Geschichte des Nachtlebens erzählt, kann Flirtkarten tauschen oder persönliche Graffiti hinterlassen. Am Ende steht man wahrscheinlich vor der Einsicht, dass man Zeit nicht ungenutzt vertreichen lassen sollte.

Und egal, ob man tausend Lichtjahre entfernte Nebel fotografieren oder Geschichten von Werwölfen und Nachtmahren erzählen, Licht künstlerisch darstellen oder die Nacht besingen möchte - Anregungen findet man in der Ausstellung sicherlich genug. Daneben kann man Einblicke in das Nachtleben und seine Kehrseiten gewinnen und erfahren, dass es Laternen eigentlich nur dafür gibt, dass auch nachts gearbeitet werden kann. Schade, dass die Ausstellung nachts nicht geöffnet ist ...


Nacht_Bestiarium.jpgDas Mailänder Künstlerduo Carnovsky hat versucht, in einer begehbaren Lichtkunstinstallation die Welt nächtlicher Kreaturen sichtbar zu machen. Das Bestiarium entstand in diesem Jahr, die abgebldeten Schreckgespenster scheinen aber eher zeitlos. Foto: mfk/© Carnovsky, Mailand
 
Eintritt:  5 / 3 Euro, Kinder bis einschl. 17 Jahren und betreute Schulklassen frei 
URL:  https://www.museumsportal-berlin.de/de/ausstellungen/die-nacht/


Zur Umkreissuche   Anschrift
Museum für Kommunikation Berlin
Leipziger Straße 16
10117 Berlin-Mitte - Mitte
 
Telefon:  030 202 94 0
Telefax:  030 202 94 111
Email:  mk.berlin@mspt.de
URL:  http://www.mfk-berlin.de/
 
 Rubriken: 

Kunst und Kultur
Kunstmuseen
Museen für Gestaltung
Museen für Naturwissenschaft

Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de