Home

15.08.2017 - 29.10.2017

Weinfeste in Berlin

Bei Bier ist es einfach: Man probiert, bis man seine Llieblingssorte gefunden hat und die schmeckt dann immer gleich. Der Wein fällt indes immer unterschiedlich aus - selbst aus denselben Lagen schmeckt kann ein Riesling oder ein Spätburgunder im nächsten Jahr ganz anders ausfallen als gewohnt - der Boden, das Wetter, die Winzer und noch ein paar andere Faktoren haben alle Einfluss auf das Endprodukt, das die meisten Menschen sehr schätzen.

Eine Folge der naturgegebenen Verschiedenheit ist aber, dass man Wein probieren muss, man will ja keinen trinken, den man nicht mag. Und da wir in Berlin nicht ernsthaft Wein anbauen, müssen die Winzer zu uns kommen, damit wir probieren können, was sie so zustande bringen. Aus diesem Grund nimmt die Zahl der Weinfeste in der Stadt wohl ständig zu, und mitg etwas Glück findet man ja auch eine Quelle, die man dauerhaft nutzen kann. Viele Winzer liefern auch selber nach Berlin, und das ist oft günstiger als der Bezug über den Handel.

Doch hier nun eine Übersicht über die in nächster Zeit zu erwartenden Weinfeste und -verköstigungen:

Vom 18. bis 20. August 2017 findet in der Altstadt Köpenick, im Luisenhain und auf der Köpenicker Schlossinsel ein Winzerfest statt. Neben den Winzern mit ihren Weinen gibt es ab Mittags Musik auf drei Bühnen, natürlich Verpflegung und Kunsthandwerker bieten ihre Waren an. Nähere Infos unter www.winzerfest-köpenick.de

Vom 31. August bis zum 3. September findet in Spandau nicht nur das Altstadtfest statt, sondern auch der Weinsommer. "Riesling, Riesenrad und Rheinland-Pfalz" heißt das Motto, wenn sich auf dem Marktplatz und in der Altstadt Spandau mehr als ein Dutzend Weingüter aus Deutschlands wichtigstem Weinland präsentieren. Infos: www.partner-fuer-spandau.de/WeinSommer-Spandau_1064_0.html

Vom 8. bis 10. September läuft zum 30. Mal das Wein- und Winzerfest Lichtenrade rund um den Dorfteich. Etwa 30 Winzer aus Deutschland und Österreich werden erwartet und neben ihren Produkten gibt es Flammkuchen, Käsespezialitäten und Live-Musik. Infos (auch, wenn in der Überschrift 2016 steht): www.ag-bahnhofstrasse.de/weinfest.html

Am 23. September kann man beim "Weinfest im Britzer Weingut" kennenlernen, was Viktor Sucksdorf auf einer früheren Brachfläche am Koppelweg 70 zustandebringt, die er 2002 selbst rodete. Der Mann stammt aus Moldawien, hat dort den Weinbau erlernt und pflanzte in Britz nicht nur Weinreben an, er erntet, keltert und füllt auch selber ab.

Vom 27. bis 29. Oktober ist dann das Pankower Winzerfest auf dem Marktplatz Breite Straße. Verschiedene Weingüter, Weinhäuser und Weinkellereien sind eingeladen und bieten neben Wein oft auch Sekte und Liköre an. Infos unter www.pankower-winzerfest.de.


Und dann gibt es ständige Weinverköstigungen:

Bei den Baumschulen Späth in Treptow ist bis zum 24. September jeden Donnerstag bis Sonntag ein Weingarten geöffnet. Jede Woche stellt ein anderer Winzer ab 15 Uhr seine Weine vor und man kann sie nicht nur probieren, sondern auch kaufen. An den Freitag- und Samstagabenden wird dazu ab 18 Uhr noch live Musik gemacht. Wer kommt, steht unter www.spaethsche-baumschulen.de/veranstaltungen/weinfeste/spaether-weingarten/

Auf dem Rüdesheimer Platz schenken bereits zum 50. Mal Rheingauer Winzer ihre Weine aus. Bis zum 3. September wechseln sich drei Winzer aus dem verpartneten Landkreis Rheingau-Taunus ab, jetzt ist das Weingut Wilhelm Nikolai aus Erbach an der Reihe. Wegen Klagen von Anwohnern darf der "Weingarten" jetzt nur noch 15 statt wie früher 19 Wochen dauern und von 15 bis 21:30 Uhr laufen; nach 20 Uhr dürfen auch keine Flaschen mehr verkauft werden. Auch gut ist die Regelung, dass man zum Wein mitgebrachte Speisen essen kann. Bleibt zu hoffen, dass der beliebte Weingarten auch in Zukunft so stattfinden kann. Infos.
 


Anschrift
Verschiedene Veranstaltungsorte
 
 
 
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de