Home

16.04.2018

Die Macht der Toten - Nobelpreisträgerinnen - Ex-zentrische Religion

Drei neue öffentliche Vorlesungsreihen starten an der FU

Im Sommersemester bietet die Freie Universität in ihrem Programm "Offener Hörsaal" drei Vorlesungsreihen, die von allen interessierten Berlinerinnen und Berlinern besucht werden können. Renommierte Wissenschaftler erörtern dabei wöchentlich Themen aus der Religionswissenschaft, der Romanistik sowie der Englischen Philologie. Die Vorlesungsreihen sind öffentlich, der Eintritt ist frei und anmelden braucht man sich auch nicht.

sose18_macht1.jpgMit dem Thema "Die Macht der Toten: Geschichte, Politik, Literatur" befassen sich Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Praxis in einer Reihe vom 16. April 2018 an; sie wird von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des internationalen Forscherverbandes "Deploying the Dead" (Deepdead) am Institut für Englische Philologie der Freien Universität veranstaltet.
Foto rechts: FU/Dr. Estella Weiss-Krejci.
Am 17. April 2018 startet die Reihe "Nobelpreisträgerinnen: 14 Schriftstellerinnen im Porträt", die vom Institut für Romanische Philologie und vom Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Freien Universität Berlin organisiert wird. Am 18. April 2018 beginnt die Vorlesungsreihe des Instituts für Religionswissenschaft der Freien Universität mit dem Titel "Ex-zentrische Religion. Transformationen des Religiösen in Literatur, Philosophie und Kunst".


Zeiten und Orte

Die Macht der Toten: Geschichte, Politik, Literatur

Montags von 18.15 bis 19.45 Uhr. Erster Termin: 16. April 2018.
Zum Auftakt führt Prof. Dr. Andrew James Johnston vom Institut für Englische Philologie der FU unter dem Titel "Der Drachenhügel in Beowulf. Von der Mehrfachnutzung eines Grabes" in das Thema ein.
Gebäudekomplex Fabeckstraße 23/25, Raum -1.2009 (UG), 14195 Berlin.

Nobelpreisträgerinnen: 14 Schriftstellerinnen im Porträt

Dienstags von 18.15 bis 19.45 Uhr. Erster Termin: 17. April 2018.
Den Eröffnungsvortrag hält Prof. Dr. Stefanie von Schnurbein von der Humboldt-Universität in Kooperation mit der Dag-Hammarskjöld-Vorlesung am Nordeuropa-Institut der Humboldt-Universität über die Schriftstellerin Selma Lagerlöf.
Hörsaal 2, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin.

Ex-zentrische Religion. Transformationen des Religiösen in Literatur, Philosophie und Kunst

Mittwochs von 18.15 bis 19.45 Uhr. Erster Termin: 18. April 2018.
Den Eröffnungsvortrag mit dem Titel "Zeit. Wie der Bewusstseinsstrom entspringt und versickert" hält der Philosoph Prof. Dr. Manfred Sommer von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
Fabeckstr. 23/25, Seminarräume 2.2058/59, 14195 Berlin.

Nähere Informationen findet man unter
www.fu-berlin.de/sites/offenerhoersaal




 


Zur Umkreissuche   Anschrift
Freie Universität Berlin
Kaiserswerther Str. 16-18
14195 Berlin - Steglitz-Zehlendorf
 
Telefon:  49 30 838-1
URL:  www.fu-berlin.de
 
Die Freie Universität Berlin hatte 2016 rund 31.500 Studierende, 4.400 Doktoranden, 11 Fachbereiche, vier Zentralinstitute und bot 228 Studiengänge (ohne Medizin). Angesichts der Vielzahl der Adressen steht die Ortsangabe bei Veranstaltungen in der Regel im Text, hier angegeben ist nur die Zentraladresse.
 
 
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de