Home

13.09.2017 - 17.09.2017

Berlin Art Week

Zwei Messen, rund 200 Galerien mit noch mehr Ausstellungen, eine große Retrospektive, ein Künstlerfilm-Festival - die Berlin Art Week ist einfach ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Stadt. Da man bei ihr auch noch einen Ein- und vielleicht sogar einen Überblick über den Stand angesagter Kunst bekommen kann, erreicht sie einen großen Teil des kunstinteressierten Publikums.

Das Programm ist entsprechend bunt, wobei die Messen art berlin und Positions Berlin im Mittelpunkt stehen. Erstere stellt kooperierend mit der Art Cologne am Gleisdreieck rund 110 Galerien vor, die zweite versammelt in der Arena Berlin 84 Aussteller. Sie kommen wohl aus 16 verschiedenen Ländern, wobei viele Osteuropäer vertreten sein sollen. Auch mehr als 100 Berliner Galerien machen mit, unter ihnen wird übrigens erstmals ein mit 10.000 Euro dotierer Galerienpreis vergeben.
berlinArtFair.jpgPositions - Berlin Art Fair, Messe/Fair, Foto: Oana Popa

An der Berlin Art Week machen aber auch alle möglichen anderen Partner mit, viele Museen und Kunstvereine, Privatsammler und Projekträume. So zeigt das Artist Filmfestival im Kino Arsenal am Mittwoch kalifornische Künstlerfilme. Das KW Institute for Contemporary Art zeigt Willem de Rooij - Whiteout, im Haus am Lützowplatz kann man Thomas Feuerstein - Prometheus Delivered sehen und die Schering Stiftung präsentiert Daria Martin - A Hunger Artist. Die Akademie der Künste erinnert an die Filme von Huillet/Straub ("Sagen Sie's den Steinen") und der Neue Berliner Kunstverein an Harun Farocki ("Mit anderen Mitteln"). Es muss keinem langweilig werden ...

Neben den Messen startet auch das viertägige Festival of Future Nows 2017 im Hamburger Bahnhof, das zusammen mit dem Institut für Raumexperimente von Olafur Eliasson 100 Künstlern Freiraum für Ideen und deren Umsetzungen bietet. Performances gibt's zum Beispiel im Hebbel am Ufer oder in einem Tempelhofer Hangar, und welche Ausstellungen alle den Termin nutzen, um besser wahrgenommen zu werden, das erfährt man am Besten bei einem Blick in das Programm der Berlin Art Week. Einen guten Überblick findet man hier.

Die teilnehmenden Einrichtungen verlangen unterschiedliche Eintrittspreise.
 
URL:  http://www.berlinartweek.de


Anschrift
Verschiedene Veranstaltungsorte
 
 
 
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de