Home

19.01.2018 - 12.03.2018

Armin Stern - Zionist, Grenzgänger, Kosmopolit

Stein_Armin_Luna Park auf Coney island_1939.jpgLuna Park auf Coney Island, Öl auf Leinwand, 1939. Fotograf: Gerhard Haug, Berlin

Das Kunsthaus Dahlem zeigt erstmals in Berlin Werke des weitgehend vergessenen jüdischen Malers Armin Stern (1883-1944). Stern war ein Grenzgänger zwischen dem französischen Impressionismus und dem deutschen Expressionismus, wurde zu einem gefragten Bildnismaler und porträtierte gläubige Juden sowie Personen des öffentlichen Lebens aus Kultur, Wissenschaft und Politik wie Thomas Mann, Albert Einstein und Ben Gurion. Stern floh zweimal vor dem NS-Regime, zunächst 1933 in seine alte Heimat nach Bratislava und 1938 nach New York. Er starb 1944 im Exil.

Die Ausstellung im Kunsthaus umfasst etwa 50 Ölgemälde, Aquarelle und Grafiken aus unterschiedlichen Schaffensphasen des Künstlers und wurde möglich durch freundliche Unterstützung der Axel Springer Stiftung, der Botschaft der Slowakischen Republik Berlin und dem Slowakischen Institut Berlin. Vernissage ist am Donnerstag, 18. Januar 2018, 19 Uhr.

Am 15. Februar 2018 hält die Kuratorin Dr. Sabine Meister um 19 Uhr im Kunsthaus Dahlem einen Vortrag "Armin Stern - auf den Spuren von Leben und Werk" (Eintritt frei).

 
Eintritt:  6/4 Euro, in Kombination mit Brücke-Museum 8/5 Euro 
URL:  http://kunsthaus-dahlem.de/ausstellung/zionist-grenzgaenger-kosmopolit/


Zur Umkreissuche   Anschrift
Kunsthaus Dahlem
Käuzchensteig 8
14195 Berlin - Steglitz-Zehlendorf
 
Telefon:  +49 (0)30 83227 258
Telefax:  +49 (0)30 83227 259
Email:  info@kunsthaus-dahlem.de
URL:  www.kunsthaus-dahlem.de
 
Öffnungszeiten:  Mi-Mo 11-17 Uhr
 
In dem als Staatsatelier des Bildhauers Arno Breker errichteten Gebäude zeigt das Kunsthaus Dahlem seit Sommer 2015 plastische Kunst vor allem der Jahre 1945 bis 1961, ergänzt durch Malerei, grafische Arbeiten und Fotografie. Im Eingangsbereich kostenfrei zu besichtigende Schautafeln zur Geschichte des Hauses.
 
 
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de