Home

26.05.2017, 19:00 Uhr

Und noch ein Hinweis zum Kirchentag:

Ein Stummfilm

Zu Reformationsjubiläum und Kirchentag 2017 zeigt das Filmmuseum Potsdam einen Stummfilm mit Livemusik: LUTHER.
R: Hans Kyser, D: Eugen Klöpfer, Theodor Loos, Elsa Wagner, D 1927/28, 113'
An der Welte-Kinoorgel spielt Stephan Graf von Bothmer.

Luther_Stummfilm.jpgEugen Klöpfer als Martin Luther, links neben ihm Bruno Kastner als Ulrich von Hutten. Foto: filmportal / DIF

Beschrieben wird das Leben des Kirchenreformers aus der Perspektive des Jahres 1927. Aus Spenden finanziert und mit großem Staraufgebot umgesetzt entstand der Stummfilm unter dem Einfluss eines deutschnational geprägten Protestantismus. Der Film endet mit dem Bildersturm als revolutionärem Inferno, das den Betrachter an die Ereignisse von 1918 erinnert haben mochte. Nach seiner Uraufführung kam es zu zensorischen Eingriffen aufgrund "... derart aggressiver, von rein geschichtlicher Darstellung weit abweichender Darstellung antikatholische Tendenz". Zum Luther-Jubiläumsjahr hat das Bundesarchiv-Filmarchiv den Film aufwendig restauriert.

Zur Einführung spricht Pfarrer Dr. Bernd Krebs, der Beauftragte für das Reformationsjubiläum und den Evangelischen Kirchentag

Eine Veranstaltung im Rahmen des Deutschen Evangelischen Kirchentags.

Unter der Telefonnummer 0331-27181-12 erfährt man, ob es noch Karten gibt bzw. kann sie reservieren. Alternativ: ticket@filmmuseum-potsdam.de

 
Eintritt:  10/8 Euro 
URL:  http://www.filmmuseum-potsdam.de/Spielplan-index.html


Zur Umkreissuche   Anschrift
Filmmuseum Potsdam
Breite Straße 1A
14467 Potsdam
 
Telefon:  (0331) 27 18 117
Telefax:  (0331) 27181-26
Email:  info@filmmuseum-potsdam.de
URL:  www.filmmuseum-potsdam.de
 
Öffnungszeiten:  Museum:
Di bis So 10 bis 18 Uhr Einlass bis 17.30 Uhr
Kino:
Di bis So 17 und 19 Uhr, Do bis Sa zusätzlich 21 Uhr
Kinderkino:
Mi, Sa & So 15 Uhr
 
 Rubriken: 

Kunst und Kultur
Diverses

Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de