Home

16.01.2019 - 24.01.2019

100 jahre bauhaus - Eröffnungsfestival

Die Akademie der Künste ist Gastgeberin des internationalen Eröffnungsfestivals 100 jahre bauhaus, das vom 16. bis zum 24. Januar 2019 im Akademie-Gebäude am Hanseatenweg stattfindet und sich den performativen Künsten widmet. Konzert, Installation, Theater, Tanz, Diskurs, Workshop und Club: Das neuntägige Festival unter der künstlerischen Leitung von Bettina Wagner-Bergelt bietet in einer Vielzahl von Formaten neue Begegnungen mit der Bauhausbühne und schlägt einen Bogen von den herausragenden historischen Zeugnissen des Bauhauses bis zur heutigen Avantgarde. Bauhaus_100_Triadisches_Ballett_Bayer_Junior_Ballett_Wilfried_Hoesl.jpgImmer wieder gut anzusehen, das Triadische Ballett Foto:AdK, © Wilfried Hoesl

Gezeigt werden mehr als 25 Produktionen, vom Triadischen Ballett und Bilder einer Ausstellung über Theater von Samuel Beckett bis hin zur Virtual Reality-Installation Das Totale Tanz Theater. Zehn Uraufführungen und zwei deutsche Erstaufführungen erwarten das Publikum, über 100 internationale Künstlerinnen und Künstler sind beteiligt, darunter Robert Wilson, Richard Siegal, Michael Wollny, Sandra Hüller, Trajal Harrell, Mykki Blanco, Cesc Gelabert u. v. a. Kunst und Technik, Licht, Farbe, Klang und Bewegung sowie das Verhältnis zwischen Mensch und Maschine spielen eine zentrale Rolle im Programm. Im Vorfeld des Eröffnungsfestivals findet am 14. Januar 2019 um 11 Uhr ein Pressetermin mit Bettina Wagner-Bergelt sowie am Festival beteiligten Künstlern statt.


Das Programm findet man unter www.adk.de oder www.bauhausfestival.de
Karten für die Veranstaltungen des Eröffnungsfestivals sind erhältlich über den Kartenvorverkauf der Akademie der Künste.
 


Zur Umkreissuche   Anschrift
Akademie der Künste am Hanseatenweg
Hanseatenweg 10
10557 Berlin - Mitte
 
Telefon:  030 - 200 57 2000
URL:  www.adk.de
 
Seit dem 1. Oktober 1993 sind Ost- und West-Akademie hier vereinigt. Im März 2005 bezog die Akademie der Künste wieder einen Neubau an der alten Adresse am Pariser Platz 4. Das Haus am Hanseatenweg aus 1960 gilt weiterhin als bedeutender Ort für Ausstellungen, Veranstaltungen und Gesprächsrunden. Die Appartements und Ateliers stehen Künstlern als Arbeitsräume zur Verfügung.
 
 
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de