Home

07.12.2017 - 25.02.2018

Münchhausen. Lügen in Agfacolor

Neue Foyerausstellung

Im Zweiten Weltkrieg begann die Ufa mit der Produktion von "Großfilmen", so nannte man damals technisch aufwendige Spektakel mit Millionenbudget. Mit Münchhausen ist der Gipfel dieses Illusionskinos erreicht - es wurde ein phantastischer Film in den irreal-zarten Farben von Agfacolor zum 25. Jahrestag der Ufa. Die Ausstellung betrachtet die Ansprüche an ein deutsches Illusions- und Farbkino und die europaweite Vermarktung des bunten Märchenfilms mitten im Krieg. Ebenso gilt der Blick den Problemen der digitalen Farbrestaurierung.Muenchhausen_2.jpg
Mehr als 18 Millionen Zuschauer sahen den Film bis 1944 - ob im besetzten Paris oder im bombenbedrohten Berlin. In der die Ausstellung begleitenden Filmreihe laufen neben einer Auswahl von Ufa-Farbfilmen auch internationale Produktionen der Zeit, die ganz anders mit der Dramaturgie der Farbe umgehen. Zur Ausstellungseröffnung präsentieren wir Münchhausen in einer aktuell restaurierten Kinofassung.

Eröffnet wird die Foyerausstellung am Donnerstag, 7. Dezember, um 19 Uhr, die Filmvorführung beginnt um um 19:30 Uhr:
Münchhausen, D 1942, 116 Min., Regie: Josef von Baky, Darsteller: Hans Albers, Hans Brausewetter, Brigitte Horney

Kartenreservierung unter Tel. 0331-27181-12 oder Mail an ticket@filmmuseum-potsdam.de.

 


Zur Umkreissuche   Anschrift
Filmmuseum Potsdam
Breite Straße 1A
14467 Potsdam
 
Telefon:  (0331) 27 18 117
Telefax:  (0331) 27181-26
Email:  info@filmmuseum-potsdam.de
URL:  www.filmmuseum-potsdam.de
 
Öffnungszeiten:  Museum:
Di bis So 10 bis 18 Uhr Einlass bis 17.30 Uhr
Kino:
Di bis So 17 und 19 Uhr, Do bis Sa zusätzlich 21 Uhr
Kinderkino:
Mi, Sa & So 15 Uhr
 
 Rubriken: 

Kunst und Kultur
Diverses

Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de