Home

05.07.2017 - 24.09.2017

Käthe Kollwitz und Berlin

Eine Spurensuche zum 150. Geburtstag

Wer sie noch nicht gesehen hat, dem sei die Ausstellung über Käthe Kollwitz und ihre lokalen Bezüge ans Herz gelegt, die noch bis 24. September in Pankow zu sehen ist und die einen Weg dorthin durchaus lohnt.

Der 150. Geburtstag der Künstlerin (1867-1945) war ein guter Anlass, einmal einen etwas alltäglichen Blick auf die Frau zu werfen, die 52 Jahre lang in derselben Wohnung in Prenzlauer Berg lebte und arbeitete. Im Mittelpunkt steht der Weberzyklus, jene Grafiken, mit denen der damals 31-Jährigen 1898 der Durchbruch gelang.

kollwitz_1910_Hänse Herrmann, Nachlass Kollwitz © Käthe Kollwitz Museum Köln.jpgRund 70 Arbeiten aus dem Käthe Kollwitz Museum in Köln sowie Leihgaben aus den Grafischen Sammlungen der Stiftung Stadtmuseum, der Berlinischen Galerie und der Kunstsammlung der Akademie der Künste schaffen ein lebendiges Bild vom Leben der Künstlerin in der Zeit von 1891 bis 1938. Das Kölner Museum besitzt die umfangreichste Sammlung von Arbeiten von Käthe Kollwitz, die Akademie der Künste ihren schriftlicher Nachlass.

Zur Ausstellung erschien "Käthe Kollwitz und Berlin. Eine Spurensuche", 320 Seiten, 267 Abbildungen, 25 Euro.

Käthe Kollwitz um 1910. Foto: Hänse Herrmann,
Nachlass Kollwitz © Käthe Kollwitz Museum Köln



 
URL:  http://www.galerieparterre.de/ausstellung.php?id=40#

Eintritt kostenlos


Zur Umkreissuche   Anschrift
Galerie Parterre Berlin
Danziger Straße 101 (Für Besucher: Die Galerie befindet sich im Haus 103)
10405 Berlin - Pankow
 
Telefon:  (030) 9 02 95 3821 / -3846
Telefax:  (030) 9 02 95-3849
URL:  http://www.galerieparterre.de/index_n.php
 
 
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de