Home

29.04.2018, 17:00 Uhr

Drehort Potsdam - Historische Innenstadt

Ein Kurzfilmprogramm mit Livemusik an der Welte-Kinoorgel

Zum Stadtgeburtstag und in Begleitung der Ausstellung »Potsdam, ein Paradies für meine Kamera - Max Baur. Fotografie«, die bis zum 26. August im Potsdam Museum einzigartige Fotografien des Potsdamer Stadtbildes der 1930er und 40er Jahre präsentiert, zeigt das Kino des Filmmuseums mehrere Programme mit historischen Filmschätzen.

Gezeigt werden Aufnahmen aus den Jahren 1910 bis 1936 mit insges. ca. 65 Minuten Spielzeit. Den Anfang macht ein Kurzfilmprogramm mit Filmbildern der historischen Innenstadt. Die Filme Frühjahrsparade in Potsdam sowie Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag Friedrichs des Großen in Potsdam zeigen offizielles städtisches Zeremoniell während der frühen 1910er Jahren. Während Filme wie Ein Tag in Potsdam (1926) oder das Fragment Ein Spaziergang in Potsdam (1932) auch einen Eindruck vom Leben und Treiben der Bürger auf den Straßen vermitteln. Bei Potsdam (1933/34) handelt es sich um den ältesten überlieferten Farbfilm, in Ufa-Color. Eine absolute Neuentdeckung sind die Amateurfilme Berlin/Potsdam 1929/1930 und Wir sind heute in Potsdam (1936). Sie richten ihren Blick - zum Teil ebenfalls in Farbe - auf große innerstädtische Wahrzeichen, wie Stadtschloss, Kanal oder Nikolai- und Garnisonkirche, zeigen aber auch den Geschäfts- und Passantenverkehr auf dem Wilhelmplatz (heute Platz der Einheit) oder in der Brandenburger Straße.

An der Welte-Kinoorgel: Susanne Schaak
FMP_ProvinzBrandenburg.pngAufnahme aus dem Potsdamer Zentrum im Jahr 1930 in "Die Provinz Brandenburg" Foto: FMP

Die Filme im Überblick:

Mit L35 über Berlin und Potsdam
D 1918, 9'

Frühjahrsparade in Potsdam
R: Louis Held, D 1910, 3'

Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag Friedrich des Großen in Potsdam (Archivtitel)
F 1912, 3'

Ein Tag in Potsdam
R: Bruno Lindigkeit, D 1926, 8'

Die Provinz Brandenburg: Ausschnitt »Potsdam«
R: Karl Friedrich Schneider, D 1930, 6'

Ein Spaziergang in Potsdam (Fragment)
D 1932, 9'

Potsdam
R: Kurt Waschneck, D 1933/34, 10' (Farbe)

Berlin/Potsdam 1929/1930 (Ausschnitt »Potsdam«)
Amateurfilm, D 1930, 7'
FMP_WirsindheuteinPotsdam.jpg
Blick auf die Freundschaftsinsel und den Babelsberger Flatowturm vor mehr als 80 Jahren - eine Szzene aus "Wir sind heute in Potsdam". Foto: FMP

Wir sind heute in Potsdam (s/w, Farbe)
Amateurfilm, D 1936, 7'

In Zusammenarbeit mit dem Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte



Weitere Potsdam-Programme im Filmmuseum Potsdam:

24.6.2018, 17 Uhr
Junge Herzen
R: Boleslaw Barlog, D: Lisca Malbran, Harald Holberg, Ingrid Lutz, D 1944, Spielfilm, 87'

12.8.2018, 17 Uhr
Kurzfilmprogramm: Drehort Potsdam - Schlösser und Gärten
1920-1945, insges. ca. 80 Minuten

Kartenreservierung unter Tel. 0331-27181-12 oder per Mail an ticket@filmmuseum-potsdam.de
 


Zur Umkreissuche   Anschrift
Filmmuseum Potsdam
Breite Straße 1A
14467 Potsdam
 
Telefon:  (0331) 27 18 117
Telefax:  (0331) 27181-26
Email:  info@filmmuseum-potsdam.de
URL:  www.filmmuseum-potsdam.de
 
Öffnungszeiten:  Museum:
Di bis So 10 bis 18 Uhr Einlass bis 17.30 Uhr
Kino:
Di bis So 17 und 19 Uhr, Do bis Sa zusätzlich 21 Uhr
Kinderkino:
Mi, Sa & So 15 Uhr
 
 Rubriken: 

Kunst und Kultur
Diverses

Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de