Home

14.06.2019 - 16.06.2019

48 Stunden Neukölln an diesem Wochenende

48h-logo-hochdruck_2019.jpgVon Freitag bis Sonntag lädt wieder das ebenso liebenswerte wie chaotische Kunstfestival "48 Stunden Neukölln" in die unterschiedlichsten Keller, Hallen, Läden und Etagen im Neuköllner Norden ein. Fast 700 Frauen, Männer und Gruppen werden im Künstler*innenverzeichnis aufgeführt und Veranstaltungsorte gibt es mehr als 230.

Leicht fällt die Wahl unter ihnen garantiert nicht. Es gibt Punkte, die viele Menschen anziehen, aber schon in U-Bahnhöfen kann man gestalteten Vitrinen begegnen. Ein Besuch lohnt garantiert in der alten Kindl-Brauerei, wo im Kesselhaus die zentrale große Ausstellung gezeigt wird, und dem danebenliegenden Volllgutgelände in der Werbellinstraße. Das Umspannwerk in der Richardstraße oder der Keller im alten Finanzamt in der Schönstedtstraße, die Angebote am Richardplatz oder rund um den Körnerpark sind das Reingucken aber ebenso wert wie die vielen Projekträume, Galerien und offenen Ateliers, die man imganzen Norden Neuköllns finden kann.

Zusammenstellen muss man sich das Programm also auf jeden Fall selbst, und dazu ist ein Blick in die Seiten des Festivals vonnöten. Man findet sie unter
https://48-stunden-neukoelln.de.

presse-©christiane-schröder.jpgProgramm studieren ist nötig - und Sitzgelegenheiten findet man in Neukölln auch oft genug ... Foto: 48h Neukölln/Christine Schröder

Als Leitthema hat man sich bei den 48 Stunden in diesem Jahr die Zukunftsfolgenabschätzung ausgesucht. Man will in eine Zukunft blicken, die dann schon Vergangenheit gewesen sein soll - "Futur III" will also einen Rückblick auf eine abgeschlossene Zukunft werfen. Die Ergebnisse sind also garantiert ebenso grau wie bunt gemischt.


 


Anschrift
Verschiedene Veranstaltungsorte
 
 
 
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de