Home

26.10.2019 - 02.02.2020

Van Gogh. Stillleben

"Stillleben sind der Anfang von allem", erklärte Van Gogh im Winter 1884/85, und damals lag in der Motivsuche auch nichts näher als die greifbaren Dinge der Umgebung. In der Ausstellung wird nun dem experimentellen und wegweisenden Charakter nachgespürt, den Vincent van Gogh (1853-1890) seinen Stillleben beimaß.

An Stillleben kann man zum Beispiel das Ringen van Goghs um farbliche Ausdruckskraft beobachten, überhaupt zeigt sich seine künstlerische Entwicklung im andauernden Experimentieren in den Stillleben. Er begann sein Malen mit ihnen, er versuchte an ihnen viele malerischer Mittel und Möglichkeiten und in den letzten zehn Jahren vor seinem Tod 1890 sind von ihm mehr als 170 Stillleben bekannt. Seine Reaktionen auf den Impressionismus sind an ihnen ebenso zu erkennen wie seine Verarbeitung japanischer Farbholzschnitte. Überhaupt lässt sich der immer freiere, intensivere Umgang mit Farbe an den Stillleben erkennen.
van-gogh_stillleben_mit_fuenf_flaschen_wien.jpgvan-gogh_stillleben_mit_orangen_zitronen_handschuhen_washington_national_gallery.jpgLinks das 1884 entstandene Stillleben mit fünf Flaschen aus dem Belvedere in Wien, rechts das aus Washington kommende Stillleben mit Orangen, Zitronen und blauen Handschuhen, 1889 gemalt. Fotos: © Belvedere Wien // © National Gallery of Art, Washington D.C.

Die Ausstellung zeigt die Entwicklung des Malers an 27 Gemälden vom dunklen Frühwerk vor 1885 bis zu den in leuchtenden Farben gemalten Obst-und Blumenstillleben aus den letzten Lebensjahren - ausgesprochen sehenswert.
 
URL:  www.museum-barberini.com/van-gogh/


Zur Umkreissuche   Anschrift
Museum Barberini
Humboldtstraße 5-6
14467 Potsdam
 
Telefon:  0331 97992-185
Telefax:  0331 97992-183
Email:  info@museum-barberini.com
URL:  http://museum-barberini.com/
 
 
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de