Home

22.04.2017, 19:30 Uhr

Heimat - Beiträge zu einem vielseitigen Begriff

FREEMAN'S # 3: HOME | Lesungen und Gespräche mit Xiaolu Guo, Nadifa Mohamed, Kerri Arsenault, Adania Shibli und John Freeman

SAVVY Contemporary, Silent Green und The Reader Berlin begrüßen John Freeman, der gerade die dritte "auffallend internationale" (Boston Globe) Ausgabe seinesliterarischen Magazins "Freeman's" herausgegeben hat (die Homepage des Zeitschrift finden Sie hier). Die neue, sehr gelobte Anthologie gibt verschiedenste Antworten auf die Frage, was Heimat bedeuten könnte, und das in Geschichten, Essays und Gedichten von Edwidge Danticat, Herta Müller, Juan Gabriel Vásquez, Gregory Pardlo, Kay Ryan, Aleksandar Hemon und anderen.

Einige der Autoren begleiten John Freeman an dem Abend und zeigen in ihren Texten und in Gesprächen, wie weltweite Migrationsbewegungen oder Obdachlosigkeit den Begriff und das Verständnis von "Heimat" beeinflussen können. Mit dabei sind die Autorin und Filmemacherin Xiaolu Guo, der Schriftsteller Kerri Arsenault, der Londoner Romanautor Nadifa Mohamed und die Dramatikerin und Essayistin Adania Shibli.

Freeman's_3.jpgDie ersten beiden Ausgaben von "Freeman's" beschäftigten sich mit den Themen "Ankommen" und "Familie", die neue dreht sich um "Heimat", also um ein Thema, das literarisch fast omnipräsent ist. Viet Thanh Nguyen beschäftigt sich zum Beispiel mit der Flucht nach dem Vietnamkrieg, Rabih Alameddine verlässt Beirut und folgt syrischen Flüchtlingen, Danez Smith beschreibt Anpassungsschwierigkeiten in neuer Umgebung, Kerri Arsenault kehrt zu ihrem Geburtsort zurück, der sich fast in eine Geisterstadt verwandelt hat und Xiaolu Guo berichtet über ihre Kindheit in einem abgelegenen chinesischen Fischerdorf. Unterschiedlicher können die Geschichten aus der ganzen Welt kaum sein, aber Heimat bedeutet eben auch bauen, verlassen, zurückzukehren, verlieren und über alles schätzen.

Die Lesung dauert bis ebwa 21.30 Uhr, danach stellt DJ Lamin Fofana eine SAVVY-Publikation vor, "The incantation of the disquieting muse - on divinity, supra-realities or the exorcisement of witchery". Sie beschäftigt sich mit Phänomenen und Praktiken im kulturellen, ökonomischen, politischen, religiösen und wissenschaftlichen Bereich in Afrika und wurde vom Goethe-Institut Südafrika unterstützt.
 
Eintritt:  8 / 5 Euro, Eintritt plus Magazin 15 Euro 
URL:  http://www.savvy-contemporary.com/


Zur Umkreissuche   Anschrift
silent green
Gerichtstraße 35
13347 Berlin - Mitte
 
Telefon:  +49 (0)30 46067324
Telefax:  +49 (0)30 46067308
Email:  info@silent-green.net
URL:  www.silent-green.net
 
 
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de