Home

14.09.2017 - 19.11.2017

Sagen Sie's den Steinen.

Ausstellung zur Gegenwart des Werks von Danièle Huillet und Jean-Marie Straub

straub_huillet_kl.jpgIn annähernd 50 Jahren gemeinsamer Arbeit haben Danièle Huillet (*1936, 2006) und Jean-Marie Straub (*1933) eines der einflussreichsten und kontroversesten Werke des modernen Kinos geschaffen. "Der Luxus, den man gewinnt, wenn man nichts zu verlieren hat", so beschrieben sie einmal ihre Haltung und Methode - ein Reichtum, der durch ihre Filme etwas werden sollte, das allen gehört.

Eine Ausstellung, die von den detailgenauen, handwerklichen Arbeitsprozessen der beiden Filmemacher handelt und dazu neu entstandene Positionen internationaler Künstlerinnen und Künstler zeigt, bildet den Resonanzraum eines umfangreichen Programms.

In einer vollständigen Retrospektive werden die mittlerweile annähernd 50 Filme von Danièle Huillet und Jean-Marie Straub gezeigt. Sie beginnt am 15. Oktober in der Akademie der Künste am Hanseatenweg und wandert chronologisch durch die Kinos Brotfabrik (19. bis 23.10.), Zeughauskino (25.10. bis 3.11.) und fsk (4. und 5.11.). Das Programm wird ergänzt durch eine Auswahl von Filmen, die wichtig sind, weil sie für Freundschaften und ein gemeinsames Anliegen stehen.

Die Kopien der Filme von Huillet und Straub kommen aus den Beständen der Stiftung Deutsche Kinemathek, des Arsenal - Institut für Film und Videokunst, des Zeughauskinos, des Stadtkino Verleihs Wien, des Österreichischen Filmmuseums und von BELVA Film. Wo immer möglich wird auf analoge 35mm Kopien zurückgegriffen.

Zwei Rencontres zum Auftakt und Ende des Zyklus bringen mit zahlreichen Gästen die Dimensionen des Werks und seine zeitgenössische Bedeutung zur Sprache. Die produktive Auseinandersetzung mit Arnold Schönberg wird vom 7. bis zum 14.10. zum Thema und mit der Neubearbeitung einer Schönberg-Komposition auch musikalisch neu reflektiert.
 
Eintritt:  7/4 Euro Bis 18 Jahre und dienstags ab 15 Uhr Eintritt frei 
URL:  http://huilletstraub-berlin.net/


Zur Umkreissuche   Anschrift
Akademie der Künste am Hanseatenweg
Hanseatenweg 10
10557 Berlin - Mitte
 
Telefon:  030 - 200 57 2000
URL:  www.adk.de
 
Seit dem 1. Oktober 1993 sind Ost- und West-Akademie hier vereinigt. Im März 2005 bezog die Akademie der Künste wieder einen Neubau an der alten Adresse am Pariser Platz 4. Das Haus am Hanseatenweg aus 1960 gilt weiterhin als bedeutender Ort für Ausstellungen, Veranstaltungen und Gesprächsrunden. Die Appartements und Ateliers stehen Künstlern als Arbeitsräume zur Verfügung.
 
 
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de