Home

10.03.2018 - 08.06.2018

Filme zum Beckmannschen Welttheater

Die Ausstellung "Max Beckmann. Welttheater" im Museum Barberini (wir berichteten hier) wird vom benachbarten Filmmuseum Potsdam mit einigen passenden FIlmen begleitet. Sie handeln wie Beckmanns Gemälde in der Welt des Zirkus und der Varietés, machten auf den Maler großen Eindruck oder es sind dokumentarische Porträtfilme über den Künstler.

Bei Vorlage einer Eintrittskarte des Museums Barberini oder der Filmvorführungen des Filmmuseums erhalten Besucher/-innen wechselseitig ermäßigten Eintritt.

Sonnabend, 10.3.2018, 19.30 Uhr
Stummfilm mit Livemusik
Varieté
R: Ewald André Dupont, D: Emil Jannings, Lya de Putti, Maly Delschaft, D 1925, 95'
variete.jpgDas Drama um Verführung und sexuelles Begehren, Eifersucht und Totschlag ist angesiedelt an der Schwelle zwischen Expressionismus und neusachlichem Realismus und verblüfft durch die Virtuosität einer vollkommen »entfesselten« Kamera, die die innere Zerrissenheit des von Emil Jannings gespielten Hochseilartisten Huller vor Augen führt. Für eine junge Frau verlässt Huller seine Familie und steigt mit der neuen Partnerin zum umjubelten Star der Varieté-Theater - darunter der Berliner Wintergarten - auf. Ihr Salto mortale begeistert das Publikum, doch als Eifersucht und Misstrauen die Beziehung vergiften, entwickelt sich ihr Hochseilakt zu einem lebensgefährlichen Thriller.
An der Welte-Kinoorgel: Peer Kleinschmidt
10 / ermäßigt 8

Mittwoch, 21.3.2018, 17 Uhr
Themenführung im Filmmuseum Potsdam und im Museum Barberini
»Die tanzende Gesellschaft in Bild und Film«
Mit der Rolle von Kostümen, Tanz und Bühne beschäftigt sich parallel zur Ausstellung »Max Beckmann. Welttheater« auch das Filmmuseum Potsdam in der Ausstellung »Alles dreht sich ... und bewegt sich. Der Tanz und das Kino« (bis 22.4.2018). Die Doppelführung beleuchtet unterschiedliche Blickwinkel auf ein großes Thema.
10 / ermäßigt 8
Start um 17 Uhr im Filmmuseum Potsdam mit einer 30-minütigen Führung; nach einem Ortswechsel geht es im Museum Barberini weiter.
Kartenverkauf über den Online-Shop des Museums Barberini oder vor Ort an der Kasse.

Donnerstag, 5.4.2018, 19 Uhr
Max Beckmann - Departure
R: Michael Trabitzsch, D 2013, Dok., 90'
Dokumentarfilm, der Beckmanns Lebensstationen zwischen Berlin und New York nachzeichnet und in Bezug zu seinen Werken bringt.
Vorfilm: Max Beckmann. Das Werk eines Malers (BRD 1956, Dok., 30')
6 / ermäßigt 5

Sonnabend, 14.4.2018, 19 Uhr
Der Glöckner von Notre Dame
R: William Dieterle, D: Charles Laughton, Maureen O'Hara, Cedric Hardwicke, USA 1939, 116'
Klassiker-Verfilmung mit großem Hollywood-Ensemble. Über Hauptdarsteller Charles Laughton notiert Max Beckmann in seinen Tagebüchern: »ganz großartig, eine mir fast congeniale Begabung« und ergänzt scherzhaft, dass er in einem »Beckmann-Film« von ihm gespielt sein möchte.
6 / ermäßigt 5

Sonnabend, 12.5.2018, 19.30 Uhr
Stummfilm mit Livemusik
Der Zirkus
R: Charlie Chaplin, D: Charlie Chaplin, Al Ernest Garcia, Merna Kennedy, USA 1928, engl. ZT, 71'
Chaplins letzter Stummfilm: Der Tramp wird in einen Taschendiebstahl verwickelt. Auf der Flucht vor einem Polizisten landet er im Zirkuszelt, wo er unbeabsichtigt zum Star des Abends wird - und sich unglücklich in die Tochter des grimmigen Direktors verliebt.
An der Welte-Kinoorgel: Susanne Schaak
10 / ermäßigt 8

Freitag, 8.6.2018, 19.30 Uhr
Stummfilm mit Livemusik
Die Apachen von Paris
R: Nikolai Malikoff, D: Ruth Weyher, Jaque Catelain, Nikolai Malikoff, D/F 1927, 112'
In den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts erfreut sich der »Apachentanz« großer Beliebtheit. Die wilden Tanzdarbietungen von Mitgliedern Pariser Unterwelt erhalten Einzug sowohl in das Kino Einzug als auch in das malerische Werk Max Beckmanns.
Am Klavier: Peter Gotthardt
Vorfilm: Der Apachentanz (unidentifiziertes Filmfragment, 3')
10 / ermäßigt 8



 


Zur Umkreissuche   Anschrift
Filmmuseum Potsdam
Breite Straße 1A
14467 Potsdam
 
Telefon:  (0331) 27 18 117
Telefax:  (0331) 27181-26
Email:  info@filmmuseum-potsdam.de
URL:  www.filmmuseum-potsdam.de
 
Öffnungszeiten:  Museum:
Di bis So 10 bis 18 Uhr Einlass bis 17.30 Uhr
Kino:
Di bis So 17 und 19 Uhr, Do bis Sa zusätzlich 21 Uhr
Kinderkino:
Mi, Sa & So 15 Uhr
 
 Rubriken: 

Kunst und Kultur
Diverses

Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de