Home

20.02.2018 - 14.03.2018

Gestern im Vorübergehen: Bilder von Stephanus Heidacker

Stephanus Heidacker_Romantischer Roemer III.jpgStephanus Heidackers Bilder wirken auf den ersten Blick ernst und haben die Antike oder Themen wie Picasso als Hintergrund. Aber sie stecken auch voller subtilem Humor. Das Beispiel rechts trägt den schönen Titel "Romantischer Römer" und zeigt einen solchen, der gedankenverloren an einem Tisch sitzt und aus dem Fenster schaut - ein ganz normaler Vorgang. Ein wenig komisch ist nur, dass es in der Stadt, auf die er blickt, wohl nur Tempel gibt. Die Tischbeine haben eine Form, die zu Römerzeiten noch unbekannt gewesensein dürfte. Und dann erst die Farben ... Die Säulen sind so bunt, dass man die Geschichte der Farbentwicklung wohl umschreiben müsste, vor zwei Jahrtausenden gab es solche Möglichkeiten der Heimgestaltung aber bestimmt noch nicht.

Heidacker spielt also ein wenig mit der Realität und mit der Vergangenheit und schafft so auch in comichaft wirkenden Bildern durchaus verwirrend-witzige Szenerien. Manchmal greift er auch zu anderen Mitteln, um interessante Bilder zu schaffen, so kehrt er manchmal die Dimensionen um. Normalerweise lassen Künstler eine zweidimensionale Leinwand dreidimensional erscheinen. Heidacker macht das Gegenteil - eine dreidimensionale Atelierszene malt er als zweidimesionales kubistisches Bild, und das in Farben, die für den klassischen Kubismus viel zu bunt sind. Aber es macht Spaß, die Bilder anzusehen. Nach Meinung der Galerie könnten viele seiner Werke auch als Buchtitel dienen: "Jedes Bild erzählt eine ganz eigene Geschichte ..."
Stephanus Heidacker_Im Gebirkge 1997.jpgDie Szene "Im Gebirge" malte Heidacker in den 90er Jahren, als Ötzi noch regelmäßiges Gesprächsthema war. Der Hirsch (Elch?) war damals noch an vielen Wohnzimmerwänden anzutreffen, aber ein wenig an Hamlet erinnert das Werk auch ...
Fotos: Galerie Raab / Stephanus Heidacker
 


Zur Umkreissuche   Anschrift
Raab Galerie
Fasanenstraße 27
10719 Berlin - Charlottenburg-Wilmersdorf
 
Telefon:  030 261 92 17/18
Telefax:  030 310 153 08
Email:  mail@raab-galerie.de
URL:  www.raab-galerie.de
 
 Rubriken: 

Kunst und Kultur
Kunstgalerien

Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de