Home

23.06.2018 - 18.08.2018

Die Toten verlieren oder wie man eine Ausstellung ruiniert

Es ist schon ein interessanter Titel der Ausstellung und von Performances, die in den nächsten Wochen in der ehemaligen Franziskaner
Klosterkirche zu sehen sind - auch wenn ihn die Veranstalter lieber auf Englisch mitteilen ("The dead are losing or how to ruin an Exhibition"). Aber bei Performances soll man ja sowieso überrascht und auf ungewohnte Weise in den Bann gezogen werden.
Klosterruine_Holger Herschel.jpgVon außen ist die Ruine der Klosterkirche bestens bekannt, hinein kommen nicht so viele Menschen ... Foto: Holger Herschel

In den Sommermonaten ist die Kirchenruine bekanntlich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, und um das Denkmal mittelalterlicher Baukunst auch mit gegenwärtigem Leben zu füllen, lädt man jedes Jahr Künstlerinnen und Künstler ein, die bisher meist Skulpturen und Installationen aufstellten. In diesem Sommer präsentieren zum ersten Mal Vertreter der zeitgenössischen Performance- und Tanzszene ihre Arbeiten und nähern sich an sechs Abenden den zeitlichen und räumlichen Besonderheiten des Ortes an.

Performance ist eine Kunstform, die häufig mit der anwesenden Gegenwart in Verbindung gebracht und durch den verfallenen Architekturzustand der Klosterkirche in eine paradoxe Konstellation gerückt wird. In den kommenden Wochen erklären sich aber auch die Zeitgenossen selbst zur Ruine und in der Ausstellung gießt man Performances in Münzen. "Die Grenze zwischen dem, was Ausstellung und Performance, was damals und was jetzt, und was wirklich oder nur behauptet ist, wird in einem kuratorisch-alchemistischen Vexierspiel gezielt durcheinandergebracht", heißt es in der Ankündigung.

Daten der Performances:
23.6.2018, 20 Uhr
Antonia Baehr/Henry Wilde & Neo Hülcker - TENTACULUS OHRI
Arantxa Martinez & Paz Rojo - DOING DANCE

7.7.2018, 21:38 Uhr
Carolina Mendonça & Catalina Insignares - USELESS LAND

21.7.2018, 20 Uhr
Tom Engels & Bryana Fritz - LEAVING PALERMO
Franziska Lantz - ELASTIC BODY WAVES
Raimundas Malaŝauskas - LIKE

4.8.2018, 20 Uhr
Luzie Meyer - CALL HER MILK SPILL HER NO USE CRYING HANG HER

11.8.2018, 20 Uhr
Mårten Spångberg - ARRANGEMENTS/MANDARIN DUCKS

18.8.2018, 20 Uhr
Else Tunemyr - ALLTING NU

Die Ausstellung wird am Sonnabend, 23.06.2018, um 20 Uhr eröffnet und ist täglich von 10 bis 18 Uhr zu sehen. Bilder davon gibt es noch nicht, aber der Eintritt ist frei.
 


Zur Umkreissuche   Anschrift
Ruine der Franziskaner Klosterkirche
Klosterstraße 73a
10179 Berlin - Mitte
 
Telefon:  030 9018 37462
Email:  info@klosterruine.berlin
URL:  http://klosterruine.berlin/
 
Öffnungszeiten:  November bis April geschlossen, Ausstellungen nur von außen sichtbar
 
 
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de