Home

24.06.2017, 17:00 Uhr

Lange Nacht der Wissenschaften

Für alle neu- und wißgierigen Zeitgenossen steht wieder ein spannender Termin auf dem Plan: Am Sonnabend, 24. Juni, laden mehr als 70 wissenschaftliche Einrichtungen in Berlin und Potsdam zur Langen Nacht der Wissenschaften ein und Interessenten haben die mehr als schwere Wahl zwischen gut 100 Veranstaltungsorten, die von 17 bis 24 Uhr zeigen, womit sie sich beschäftigen. Sie sind nru in der Langen Nacht der Wissenschaft für alle zugänglich und geben in zahlreichen Experimenten, Vorträgen, Workshops und Mitmachaktionen für Erwachsene und Kinder einen Eindruck davon, was Wissenschaft eigentlich ist und womit sie sich beschäftigt.

Entdecken, was im Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, dem Zuse Institut Berlin und alphabetisch allen dazwischenliegenden Einrichtungen geboten wird, kann man aber nur, wenn man sich die Seiten der Langen Nacht der Wissenschaften ansieht: www.langenachtderwissenschaften.de.

Um unter den mehr als 2000 Programmpunkten die richtigen zu finden, kann man sein Interessengebiet eingrenzen (von Medien und Besundheit über Kunst und Kultur, Mensch und Gesellschaften, die Naturwissenschaften bis zur Technik) und man kann in Teilen der Stadt suchen - in Buch und im Südosten, im Zentrum und in der City West, im Südwesten und in Wannsee/Potsdam. Man muss leider auf die Lage Rücksicht nehmen, sonst ist man vor allem unterwegs ...

geoid2011.jpgIm GeoForschungsZentrum in Potsdam kann man sich zum Beispiel erklären lassen, wie mit Satelliten die Schwerkraft der Erde vermessen wird. Foto: GFZ

Bei weiter bestehenden Fragen kann man von 9 bis 19 Uhr eine Info-Hotline erreichen unter Tel. 030 28 49 38 47 oder per WhatsApp unter 0178 17 99 142.

Der Eintritt kostet 14, ermäßigt 9 Euro, das Familienticket 27 Euro und das Late-Night-Ticket (ab 22 Uhr) 6 Euro. Schülergruppentickets kosten 5 Eurom(online bestellbar bis 20.06.), Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt.

Die Tickets gibt es im Vorverkauf in den S-Bahn-Kundenzentren sowie an den Fahrausweis-Automaten, in DB Service Stores und in privaten Verkaufsstellen der S-Bahn. Die BVG verkauft Tickets an ihren stationären Fahrausweisautomaten, in Verkaufsstellen und Reisemärkten. Weiterhin können Tickets in der Urania Berlin und in der Archenhold-Sternwarte erworben und bei www.eventim.de bestellt werden (hier zus. Gebühren). Viele beteiligte Wissenschaftseinrichtungen richten auch Abendkassen ein (auf der Website durch ein -Symbol gekennzeichnet).

Die Eintrittskarten zur Langen Nacht der Wissenschaften sind übrigens Kombitickets für den Eintritt zu den Veranstaltungen und für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Tarifbereich ABC (einschließlich Potsdam und auch in eingesetzten Sonderbussen). Also, auf zum Entdecken!

Wärmebildkamera_PTB.jpg
Wie funktioniert eigentlich eine Wärmebildkamera? Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt erklärt es ... Foto: PTB
 
URL:  http://www.langenachtderwissenschaften.de


Anschrift
Verschiedene Veranstaltungsorte
 
 
 
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de