Home

16.08.2017 - 20.08.2017

Berlin Atonal

Als eines der spannendsten Festivals für experimentelle Musik, Videokunst und mediale Experimente gilt Berlin Atonal, das von Mittwoch bis Sonntag im Kraftwerk in der Köpenicker Straße für Staunen und Überraschungen sorgt. Mehr als 100 Künstlerinnen und vor allem Künstler aus den Bereichen Musik, Klangkunst, Film, Animation, Medientechnik, Malerei, Installation und interaktive Medien wollen ihre Arbeiten vorstellen, ihre Beiträge reichen von Skulpturen und Installationen über audio-visuelle Performances, raumspezifische Interventionen in Architektur, Licht und Sound bis hin zu Vorträgen und Workshops.

Berlin_atonal_16.jpgZum Auftakt des Festivals präsentiert das Ensemble Modern zwei Stücke, für die es das von Karlheinz Stockhausen entworfene Oktyaophonische Soundsystem verwendet. Der Komponist Roly Porter stellt eine weitere große Produktion vor, bei der er mathematische Strukturen des Tons verwendet. Porter leistete Pionierarbeit, indem er biologische Prozesse wie Zellenwachstum für kompositorische Zwecke nutzte. Beim Atonal-Festival ist eine gemeinsame Komposition mit dem srilankesischen Komponisten Paul Jebanasam zu hören, in der die Eigenheiten der beiden unterschiedlichen Musikansätze erkennbar erhalten geblieben sein sollen.

Teile des Programms werden in diesem Jahr zusammen mit japanischen Partnern erstellt, da Berlin Atonal in Asien und vor allem in Japan vorgestellt werden soll.

 
Eintritt:  Tageskarten 25 bis 35 Euro, z.T. schon ausverkauft 
URL:  https://berlin-atonal.com


Zur Umkreissuche   Anschrift
Kraftwerk Berlin
Köpenicker Str. 70
10179 Berlin - Friedrichshain-Kreuzberg
 
Telefon:  +49 (0)30 2300 5100
Email:  contact@kraftwerkberlin.de
URL:  www.kraftwerkberlin.de
 
 
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de