Home

31.08.2019

Lange Nacht der Museen

750 Veranstaltungen → besser als bei ihrer Langen Nacht kann man Museen nicht erleben! 75 Häuser öffnen ihre Türen von 18 bis 2 Uhr, darunter zehn, die noch nicht dabei waren. Und die Lange Nacht der Museen erreicht auch viele, die normalerweise einen Bogen um Museen machen: Mehr als die Hälfte der Besucher war im letzten Jahr zum ersten Mal dabei!

Erleben kann man am letzten Tag des Monats wirklich ein Menge: Man kann sich von Dr. Motte durch das Berlin der 90er führen lassen, bei einer DadaTataZirkussause jonglieren, psychedelische Lichtshows und Batik-Kleider aus der Flower-Power-Ära bewundern, Kammermusik im Schloss hören, zu Hip-Hop unter der Synagogenkuppel tanzen, Bauhaus-Designklassiker ausprobieren oder einen Flug durchs Weltall machen ... Die gut 75 Museen bieten in diesem Jahr ein ziemlich abwechslungsreiches Programm. Am Sonnabend, 31. August, gibt es ein kaum zu überbietendes Kulturangebot in der Stadt.
LNdM_kl_Altes_Museum_Sergej_Horovitz.jpgSelten herrscht am Alten Museum so ein Betrieb wie in der Langen Nacht - und der Trubel macht Spaß! Foto: LNdM/Sergej Horovitz

Kulturprojekte Berlin entwickelt mit den Museen zusammen jedes Jahr ein neues spannendes Programm - mit Erfolg: Die Lange Nacht der Museen verzeichnet nicht nur steigende Publikumszahlen, sondern zählt immer mehr neue Gäste: Im vorigen Jahr lag deren Anteil bei 54 Prozent. Auch zehn Museen steigen dieses Jahr ins Programm ein und sorgen für noch mehr Vielfalt: Neben Pergamonmuseum, dem Panorama, dem PalaisPopulaire oder der Neuen Synagoge Berlin - Centrum Judaicum sind auch kleinere dabei wie zum Beispiel das Schloss Biesdorf, das Heimatmuseum Zehlendorf oder die Wanderausstellung "Der Krieg und ich".

Ein Neuzugang ist auch die James-Simon-Galerie, auf deren großer Freitreppe die Lange Nacht der Museen um 18 Uhr eröffnet wird. Das Landesjugendballett setzt dabei den Chipperfield-Bau spektakulär in Szene. Weitere Besucherzentren finden sich am Brandenburger Tor/Straße des 17. Juni und am Potsdamer Platz.

Tickets gelten am Veranstaltungstag nicht nur für den Zugang zu den teilnehmenden Museen, sondern auch für die acht Shuttle-Bus-Linien und für den gesamten öffentlichen Nahverkehr im Tarifbereich Berlin ABC von 15 Uhr bis zum Folgetag um 5 Uhr. Besorgen kann man sie sich unter www.lange-nacht-der-museen.de, in den teilnehmenden Museen und den Verkaufsstellen und Automaten der BVG und der S-Bahn Berlin.

 


Anschrift
Verschiedene Veranstaltungsorte
 
 
 
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de