Home

23.11.2018 - 25.11.2018

Future Soundscapes Festival

Wie klingt die Zukunft? Das Future Soundscapes Festival widmet sich der Geschichte und Gegenwart des Science Fiction Sounds zwischen Popkultur, Musik und Kino. Mit Konzerten, Sound Walks und Lectures, African SciFi Shorts, Performances und Live-Vertonungen von und mit Jan Brauer, Karl Heinz Jeron, Manfred Miersch, Peggy Piesche, Quadrature, Liam Young und Felix Kubin mit Hubert Zemler und Josephin Böttger.

Ob das mechanische Quietschen der Gelenke von humanoiden Robotern, der bedrohlich-stampfende Rhythmus von Maschinenstädten, das digitale Prasseln von Bits und Bytes oder die sphärischen Klänge der unendlichen Weiten des Universums - all diese Geräuschkulissen verbinden wir mit utopischen bis dystopischen Bildwelten. Wie aber haben sich die akustischen Stereotype ausgebildet, und wieso halten wir sie für glaubwürdig? Welche Klänge verbinden wir mit totalitären Kontrollgesellschaften, mit Atomkrieg und Klimakatastrophen? Und welche mit friedvollen Vielvölkerstaaten? Wie klingt das Fremde, Unbekannte und Bedrohliche?

Während die Narrative und Bilder des SciFi-Genres bereits allgegenwärtig und mit einer Vielzahl von Stereotypen fest im kollektiven Gedächtnis verankert sind, erkundet Future Soundscapes den Sound als essenzielles Element in der Gestaltung zukünftiger Welten, sei es als Geräusch, Klang oder Musik.


Hier ein Überblick über das Programm, genaue Angaben findet man unter

Freitag, 23. November
19 Uhr: Anna Schürmer (interpolationen.de), Sound Lecture - RAUSCH(EN): Ohne Noise - keine Zukunftsmusik
20 Uhr: Manfred Miersch - Sound Lecture / Performance mit Subharchord und Theremin
21 Uhr: Jan Brauer - DJ Set zu DAS HIMMELSSCHIFF (1918)
Himmelsschiff.jpgIm Auftrag von Future Soundscapes hat DJ, Komponist und Sound-Designer Jan Brauer zum 1918 gedrehten dänischen Stummfilm Das Himmelsschiff einen neuen Soundtrack aus Vinyl-Schallplatten entwickelt, der von futuristischen Strömungen aus Popmusik- und Kinogeschichte inspiriert ist. Das Himmelsschiff gilt als einer der ersten Science-Fiction-Filme: Die Crew eines Raumschiff landet auf dem Mars und begegnet einer pazifistischen Hochkultur - frei von Krankheit, Gewalt und Hass. Eine Friedensbotschaft im Weltkriegsjahr 1918. Foto: Silent Green

Samstag, 24. November
14 & 16 Uhr: Sound Walk mit Karl Heinz Jeron
18 Uhr: Afrofuturistic SciFi-Shorts, Kurzfilmprogramm moderiert von Peggy Piesche
20:30 Uhr: Gato Preto - Konzert

Sonntag, 25. November
14 & 16 Uhr: Sound Walk mit Karl Heinz Jeron
19 Uhr: Liam Young - Lecture Performance: City Everywhere. Geschichten aus dem Post-Anthropozän
20 Uhr: Quadrature - Performance: LMG#2
21 Uhr: Felix Kubin mit Hubert Zemler und Josephin Böttger - Audiovisuelle Performance, Untitled
22 Uhr: Screening: Bowie 2001 (Fritz von Runte)
Future Soundscapes 2018 ist der Auftakt für ein umfassendes Festival-Programm im Oktober 2019.
 
Eintritt:  Tagesticken 10 (Fr.) oder 16 Euro (Sa + So), Festivalticket 34 Euro 
URL:  https://www.silent-green.net/programm/future-soundscapes/


Zur Umkreissuche   Anschrift
silent green
Gerichtstraße 35
13347 Berlin - Mitte
 
Telefon:  +49 (0)30 46067324
Telefax:  +49 (0)30 46067308
Email:  info@silent-green.net
URL:  www.silent-green.net
 
 
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de