Home

11.01.2018, 19:00 Uhr

Zeitzeugengespräch zum 90. Geburtstag

Horst Selbiger - "Und es wird kommen der Tag..."

Horst Selbiger (*1928) stammt aus einer verzweigten Berliner jüdischen Familie. In NS-Zeiten wurde er schon als Schulkind ausgegrenzt und war Augenzeuge der Ausschreitungen im November 1938. Nach der Schließung der jüdischen Schulen im Sommer 1942 musste er Zwangsarbeit leisten. Im Februar 1943 wurde er während der "Fabrikaktion" für einige Wochen festgenommen. Nach seiner Befreiung 1945 zog Selbiger zunächst in DP-Lager und nach Gründung der DDR 1949 nach Ost-Berlin. Er arbeitete als Journalist und nutzte eine Dienstreise zum Auschwitz-Prozess in Frankfurt am Main 1964 für seine Flucht in den Westen. Heute lebt er in Berlin.

In Kooperation mit der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Veranstaltungsort ist der Saal der W. Michael Blumenthal Akademie gegenüber vom Jüdischen Museum, der Eintritt ist frei.

Besucheranmeldung: Bitte bis 10. Januar 2018 unter veranstaltungen@stiftung-denkmal.de

 


Zur Umkreissuche   Anschrift
W. Michael Blumenthal Akademie
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz
10969 Berlin - Friedrichshain-Kreuzberg
 
Telefon:  Tel: +49 (0)30 259 93 300, Bibliothek Tel.: +49 (0)30 259 93 564, Archiv/Leo Baeck Institut Tel.: +49 (0)30 259 93 556
Email:  info@jmberlin.de
URL:  www.jmberlin.de
 
 
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de